Naturgips aus dem Südharz – Chance für die Region!?17.09.2018

Montag, 16. September 2019 ab 15:00 Uhr, "Informations- und Dialogveranstaltung Naturgips aus dem Südharz – Chance für die Region!?", Ratssaal des Bürgerhaus Nordhausen


Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,
liebe Verbandsmitglieder und Gäste,


der sogenannte „Kohleausstieg“ ist beschlossen – bis 2038 soll die Kohleverstromung in Deutschland nach und nach eingestellt werden. Was auf den ersten Blick positiv erscheint für Klimabilanzen, erweist sich bei näherem Hinsehen als kompliziertes und schwieriges Unterfangen. Denn der heimischen Industrie gehen 60 % ihrer aus der Rauchgasentschwefelung stammenden Gipsrohstoffe verloren. Diese gilt es zu ersetzen, denn der Bedarf an Gips und Gipsprodukten sinkt nicht – er steigt.


In der Region Südharz lagert die Hälfte der nationalen Gipsvorkommen. Durch diese Umstände rückt unsere Region in den bundesweiten Fokus. Was bedeutet dieser Strukturwandel für den Südharz? Birgt er eher Gefahren für die Region, oder überwiegen die Chancen, die sich aus ihm ergeben?

 

Darüber möchten wir mit Ihnen sprechen. Wir laden Sie deshalb

am Montag, den 16. September 2019 ab 15:00 Uhr

zur Informations- und Dialogveranstaltung Naturgips aus dem Südharz – Chance für die Region!?

in den Ratssaal des Bürgerhaus Nordhausens

ein.

 

Rohstoffmengen und Stoffströme sowie ökonomische und ökologische Auswirkungen sollen im Mittelpunkt dieses Forums stehen, welches der Journalist und langjährige Redakteur des ZDF - Joachim Mahrholdt - moderiert. Als weitere Gäste haben wir Ministerpräsident Bodo Ramelow, den Oppositionsführer Mike Mohring
sowie den parlamentarischen Staatssekretär und Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Christian Hirte, eingeladen.


Für das leibliche Wohl bei den anschließenden bilateralen Gesprächen sorgt das Team des Hotels Kalkhütte.

Wir bitten um verbindliche Teilnahmerückmeldung bis 06.09.2019 an info@nuv-nordhausen.de.


Freundliche Grüße


Niels Neu
Vorstandsvorsitzender