Archiv-Willkommen

Archiv-Willkommen

Top News
EU- und Landespolitiker wollen weitere Kosten auf die Unternehmen abwälzen >>22.02.2014

Logo_MIT_WE_1000.jpg

Lebensmittelkontrollen auf Kosten der Unternehmen ??

Den Unternehmen der Lebensmittelbranche droht neues Ungemach. Geht es nach Plänen der Politik aus Brüssel und verschiedener Bundesländer, sollen Betriebe für verdachtsunabhängige Routinekontrollen bei der Lebensmittelüberwachung künftig zur Kasse gebeten werden. Der Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlaments hat jüngst einen Berichtsentwurf beschlossen, der Gebühren für reine Routinekontrollen vorsieht. Auch die EU-Kommission und einige Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen und Niedersachen haben angekündigt, eine entsprechende Gebührenordnung zu erlassen. Niedersachsen hat bereits einen Entwurf für eine Gebührenordnung vorgelegt. In NRW soll eine Gebührenordnung für das Jahr 2015 eingeführt werden. Die EU-Kommission strebt eine einheitliche Regelung zum Jahr 2016 an.

Thorsten Alsleben wird MIT-Hauptgeschäftsführer >>19.02.2014

Thorsten-Alsleben.jpg

Thorsten Alsleben wird neuer Hauptgeschäftsführer der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT). Dies hat der MIT-Bundesvorstand in Berlin beschlossen. Der 42-jährige Jurist und ausgebildete TV-Redakteur ist seit Juni 2010 Hauptstadt-Repräsentant der Unternehmens- und Personalberatung Kienbaum. Dort ist er verantwortlich für die Kontakte zu Politik und Verbänden und berät die Geschäftsführung in politisch-strategischen Fragen.

Zuvor war er fast neun Jahre Hauptstadtkorrespondent des ZDF, dort zuletzt Leiter des Wirtschaftsressorts. Anschließend wechselte er in den Leitungsstab des Bundesarbeitsministeriums. Alsleben studierte Rechtswissenschaften in Bonn, war Stipendiat der Journalistenakademie der Konrad-Adenauer-Stiftung und absolvierte eine Redakteursausbildung bei der Deutschen Welle. Seine neue Aufgabe in der MIT-Bundesgeschäftsstelle übernimmt er im Juni 2014.

Rente mit 63 ist ein schwerer Brocken! >>14.02.2014

Logo_MIT_WE_1000.jpg

„Das Rentenpaket der Großen Koalition setzt falsche Signale und schafft neue Ungerechtigkeiten“, kommentiert Heinz-Jürgen Kronberg, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Weimar (MIT) die anhaltende Rentendebatte.


„Letzten Endes werden kommende Generationen zur Kasse gebeten, um die rentenpolitischen Versprechen der Regierung zu finanzieren. Das ist nicht nur unfair, sondern angesichts der demografischen Entwicklung auch ein völlig falscher Ansatz.“

MIT Weimar >>16.12.2013

Wir können nicht nur feiern, sondern auch caritativ sein. Wie in jedem Jahr war die MIT Weimar mit beim Sammeln für einen caritativen Zweck, gemneinsam mit Vertretern der CDA, der JU und der Seniorenunion.

10. Werkstattgespräch der MIT >>16.11.2013

10. Werkstattgespräch der MIT

Weimarer Mittelstand zeigt großes Interesse an der Bundestagswahl 2013

11. Bundesdelegiertenversammlung in Braunschweig >>05.12.2013

BDV1.jpg

11. Bundesdelegiertenversammlung der MIT

MIT fordert die ordnungspolitische Stärkung des unternehmerischen Haftungsprinzips

Die 11. Bundesdelegiertenversammlung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) hat im niedersächsischen Braunschweig ihren Leitantrag „Mut zur Verantwortung – Eigentümerverantwortung als Grundlage unserer Wirtschaftsordnung" beschlossen.

MIT ruft auf! >>05.12.2013

MIT Landesverband

MIT ruft Mittelständler zur Briefaktion an die CDU Bundestagsabgeordneten auf!

Die MIT fordert die Änderung der gesetzlichen Regelung zur Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge!

Am 01.01.2006 trat durch das Rentenentlastungsgesetz eine Vorfälligkeit der Zahlung der SV-Beiträge für Unternehmen in Kraft. Seit Inkrafttreten dieser Regelung müssen die monatlichen SV-Beiträge nicht bis zum 15. des Folgemonats entrichtet werden, sondern bereits am drittletzten Arbeitstag des laufenden Monats. Das bedingt eine doppelte Lohnrechnung in jedem Monat und damit einen erheblichen Mehraufwand für die Betriebe, gleich welcher Art und Größe. Auch der damit verbundene Liquiditätsverlust der Unternehmen ist erheblich! 

MIT Landesverband - Bahnforum 2013 >>08.12.2013

MIT Landesverband

Bahnforum 2013

Gemeinsam mit Vertretern der DB AG und dem Thüringer Verkehrsministerium haben die MIT Thüringen und Dr. Dieter Koch MdEP die zukünftige Entwicklung der Bahnstrukturen in Thüringen diskutiert.

Reise der MIT des Saale-Holzland-Kreises >>10.12.2013

MIT Kreisverband Saale-Holzland-Kreis

Reise der MIT des SaaleHolzlandKreises in das Europäische Parlament Büssel

19 Mitglieder und Angehörige reisten am 5. und 6. November 2013 nach Brüssel. Ziel der Reise war es, den MIT- lern das Thema Europa, Europapolitik und die EU näher zu bringen.  Die Reise erfolgte auf Einladung des Thüringer CDU- Abgeordneten des EU Parlamentes Herrn Dr. Dieter L.Koch.

  |  Seitenanfang  |